Dein Konto ist für dieses Land nicht zugelassen.

AGB für den Online-Verkauf der bamix® AG

Wir führen Ihre Bestellung bzw. unsere Lieferung ausschliesslich in die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein und nach den zum Zeitpunkt der Bestel­lung jeweils gültigen AGB aus. Die AGB in ihrer aktuellen Fassung stehen Ihnen auf unserer Inter­netseite www.bamix.com unter "AGB" zur Verfü­gung. Entgegenstehende AGB werden nicht Ver­tragsbestandteil.

1. Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass wir Ihre Bestellung durch unsere Bestellbestätigung annehmen; die Bestellbestätigung versenden wir per E-Mail.
2. Wir behalten uns vor, auch nach Vertragsabschluss eine Bonitätsprüfung durchzuführen und bei negati­vem Ergebnis vom Vertrag zurückzutreten.
3. Ist der Kunde Verbraucher, so geht die Gefahr mit der Übergabe der verkauften Ware auf den Kunden über.

1. Ein Kunde, der Verbraucher ist, kann seine Ver­tragserklärung innerhalb von sieben Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der ungeöff­neten Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt der Bestellbestätigung bzw. Zusendung der Ware beim Empfänger. Der Widerruf ist zu richten an:

Bamix AG,
Hauptstrasse 23
CH-9517 Mettlen
Tel. +41 71 634 60 10
Fax +41 71 634 60 11
​​​​​​​info@bamix.ch    

2. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzuge­währen (Rückabwicklung des Vertrages nach Art. 109 Abs. 1 OR, unter Wegbedingung von Art. 109 Abs. 2 OR). Können Sie die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht an uns zurückgewähren, müs­sen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Ware, für welche Sie nicht verantwortlich sind, müssen Sie keinen Wertersatz leisten.
3. Paketversandfähige Ware ist auf Gefahr des Verkäufers zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die ge­lieferte Ware der bestellten entspricht.             
4. Das Widerrufsrecht besteht nicht für die Bestel­lung solcher Ware, die nach Kundenspezifikationen angefertigt wird oder die eindeutig auf die persönli­chen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten ist (Sonderanfertigung).

1. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, falls ein Teil der bestellten Ware vorübergehend nicht liefer­bar ist. Dadurch entstehende zusätzliche Versand­kosten tragen in jedem Fall wir.
2. Innerhalb der Schweiz liefern wir grundsätzlich innerhalb von 5 - 7 Tagen nach Eingang der Bestellung. Sollten wir die bestellte Ware – etwa aufgrund grosser Nachfrage – nicht auf Lager ha­ben, werden wir Sie über eine hierdurch bedingte Verzögerung umgehend unterrichten.
3. Sie haben im Falle der Ausübung Ihres Wider­rufsrechts die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

1. Bestellungen bis CHF 50,00 sind gegen Rechnung möglich. Bei höherem Bestellwert akzeptieren wir Zahlung per Kreditkarte, Postcard, E-Finance oder Paypal.
2. Verrechnung und Zurückbehaltungsrechte sind ausgeschlossen, es sei denn, Ihre Gegenforderung ist unserseits anerkannt oder rechtskräftig festge­stellt.

Sämtliche gelieferte Ware bleibt bis zur vollständi­gen Bezahlung unser Eigentum.

1. Sollte die von uns gelieferte Ware mangelhaft sein, können Sie im Rahmen der gesetzlichen Vor­schriften nach Ihrer Wahl Beseitigung des Mangels oder Lieferung mangelfreier Ware verlangen (Nach­erfüllung). Sollte die Nacherfüllung fehlschlagen, können Sie den Kaufpreis mindern oder – bei einem erheblichen Mangel – vom Vertrag zurücktreten.
2. Wir haften nicht für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind und auch nicht für sonstige Vermögensschäden. Diese Haftungsbe­schränkung gilt nicht:
a) bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von uns oder unseren Erfüllungsgehilfen,
b) bei Personenschäden,
c) bei Schäden, die durch das Fehlen einer Be­schaffenheit entstanden sind, die wir garantiert haben,
d) bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz.

Die Datenschutzbestimmungen sind unter diesem Link einsehbar.

1. Es gilt ausschliesslich Schweizer Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
2. Gerichtsstand im Geschäftsverkehr mit Unter­nehmern ist der Sitz der Verkäuferin. Wir sind nach unserer Wahl auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

Mettlen, im März 2020